D.A.Carson: Lernen, zu beten

D.A.Carson legt ein sehr offenes Buch über uns Christen in der westlichen Welt vor. Er beschreibt, wie es immer mehr an geistlicher Tiefe fehle und wie die Oberflächlichkeit überall in unserem Leben zunimmt. Auch den moralischen Verfall nimmt er auf und belegt ihn mit Zahlen und Statistiken.
An dieser Stelle vergibt sich dieses Buch allerdings eine große Chance: Als amerikanischer Autor zitiert der Professor für Neues Testament natürlich amerikanische Statistiken. Ich bin mir sicher, hätte der Verlag deutsche Statistiken für die vorliegende deutsche Ausgabe mit hinzu gefügt, wären ähnliche Entwicklungen auch für Deutschland sichtbar geworden und somit wäre dieses Buch für den deutschen Leser weitaus direkter und eindrücklicher geworden.
Woher der Autor allerdings sein Wissen bezieht, „dass viele von uns zu fast allem bereit wären -sogar dazu, die eigenen Kinder zu opfern-, solange wir uns davon etwas kaufen können.“ (Seite 14) erschließt sich mir nicht. Solcherlei Sätze gibt es mehrere im Buch. Ich bezweifle nicht nur die Richtigkeit des Inhalts, sondern frage auch nach dem Sinn solcher Sätze in diesem Buch.
Sicherlich zu Recht weist der Autor auf unser schlechtes Verhältnis zum Gebet hin. Durch das Gebet, das direkte Gespräch mit Gott, lernen wir ihn nicht nur besser kennen, sondern unsere Beziehung zu ihm wird tiefer und unsere uns immer mehr abhanden kommende Gotteserkenntnis macht uns fit für Veränderungen in unserem Lebensalltag.
Der Autor beschreibt, wie er sich das Gebet vorstellt, fordert unter anderem Gebetszeiten und sogar Gebetslisten. Dabei überlege ich mir, ob dies nicht wiederum Zwänge sind, die mit der geistlichen Tiefe eines Gespräches mit Gott nichts zu tun haben müssen.
Interessant wird es dann besonders, als der Autor sich einzelnen Gebeten des Paulus widmet. Gerade in diesen Kapiteln hat das vorliegende Buch seine Stärken und spricht den Leser sehr direkt an.
Professor Carson legt mit seinem Buch ein Werk vor, das es lohnt gelesen zu werden. Viele hilfreiche Impulse können den Leser anregen zu einem Gebet mit geistlicher Tiefe zu finden. Sicher wird es so sein, dass jeder Beter sehr speziell etwas für sich aus diesem Buch mitnimmt, schließlich ist ja auch das Gebet etwas sehr spezielles und intimes.  Es ist sehr gut, dass Carson sich in seinem Buch in die Reihe derer, die nach dem richtigen Weg zum Gebet suchen, miteinschließt.

3 L Verlag, ISBN 978-3-941988-50-7, Preis 12,95 Euro

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s