Fabian Vogt (Hrsg.): Am Anfang war der Mord

Elf zum Teil sehr bekannte Autoren der christlichen Literaturszene schreiben zusammen einen Krimi. Ich war gespannt wie sich das wohl liest. Kapitel für Kapitel zeichnet ein anderer Autor für den Text verantwortlich.

Ein Theologe wurde in eine Kirchengemeinde eingeladen. Die Dorfkneipe, die auch über ein paar Gästezimmer verfügt,  sollte der Raum sein in dem er seinen Vortrag hält. Doch noch bevor es soweit kommt wird der Mann tot in seinem Zimmer aufgefunden. Unfall oder Mord?

Die junge Pfarrerin des Ortes muss die Veranstaltung absagen und die Polizei rückt an. Der Leser wird immer mehr in theologische Abgründe geführt und so manch ein theologischer Sockel gerät ins Wanken.

Was Lena Klassen, Christoph Zehendner und die anderen Autorenkollegen hier ihren Lesern anbieten ist anspruchsvolle Literatur die mit geistlichem Tiefgang  der Frage nach dem richtigen Weg der Theologie im Alltag nachgeht. Egal ob Theologen oder Leute die noch nie etwas von Gott hörten, niemand ist sicher vor Mord und Totschlag, egal ob als Täter oder Opfer.

Die Autoren haben nicht nur aktuelle Themen in ihren Krimi aufgenommen, sie haben auch Charaktere erfunden mit denen ich mich gern angefreundet und die ich auch gern kritisch hinterfragt habe.

Schön, dass unsere christliche Literaturwelt mal wieder einen guten Krimi hervorgebracht hat!

Brunnen, ISBN 978-3-765-51244-5, Preis 9,99 Euro

Fabian Vogt hat buecheraendernleben folgende Fragen beantwortet:

Lieber Fabian Vogt, Sie sind einer von insgesamt elf Autoren die den Krimi „Am   Anfang war der Mord“ geschrieben haben. Wie kam es zu diesem   Projekt?

Die Idee zu diesem Krimi kam uns bei einer Künstler-Tagung. Die Autorinnen und Autoren gehören ja alle der Künstlervereinigung „Das Rad“ an und fanden es äußerst inspirierend, mal einen literarischen Kriminalfall gemeinsam zu lösen. Zudem gab es vor einigen Jahren ein ähnliches Projekt, das alle in sehr guter Erinnerung hatten – und das auch eine große Leserschaft begeistert hat.

Haben Sie das Konzept vorgelegt und Ihren Autorenkollegen gesagt,   jetzt schreibt mal eure Kapitel oder wie muss man sich das vorstellen?

Nein, das wäre ja gar nicht kreativ gewesen. Wir haben es so gemacht: Der Erste hat eine Grundidee entwickelt, und dann hat sich jeder sich von seinen Vorgängern überraschen lassen, hat Spuren übernommen, neue Fährten gelegt, Verdachtsmomente erhärtet oder aufgelöst und kreativ weitergesponnen. Erst der Letzte hat entschieden, wie sich das Ganze zusammenfügt. Und ich kann nur sagen: Ich hätte selbst nicht gedacht, dass daraus eine derart stimmige Geschichte wird.

Beobachtet man den christlichen Literaturmarkt, sind Krimis die absolute Ausnahme. Verträgt sich Christsein und Krimi Lesen nicht oder wieso gibt es so gut wie keine Krimis aus unseren christlichen Verlagen?

www.fabianvogt.de

Darauf gibt es sicher keine pauschale Antwort. Vielleicht tun sich viele Glaubende einfach schwer damit, dass es in der Welt trotz der Liebe Gottes soviel Dunkles und Unschönes gibt. Auch und gerade in christlichen Gemeinden. Aber davon wusste ja schon Paulus ein Lied zu singen. Und unser Krimi erzählt unter  anderem davon, dass Menschen aus scheinbar geistlichen Beweggründen unfassbar Böses tun können. Befasst sich also mit ganz heißen Eisen.

In Ihrem Krimi gibt es wie in fast jedem anderen Leichen, Intrigen und natürlich auch eine Liebesgeschichte. Warum sollte ich mir dieses Buch dennoch nicht entgehen lassen?

Weil „Am Anfang war der Mord“ nicht nur unterhaltsam, sondern auch sehr anregend ist. Der Krimi macht  Lust, sich mit den hellen und den dunklen Seiten des Lebens zu beschäftigen. Außerdem sorgt schon die geballte Phantasie von 11 Autorinnen und Autoren dafür, dass es viele überraschende und mitreißende Entwicklungen gibt.

Hat dieses Buch eine Botschaft und wenn ja wie würden Sie diese in zwei Sätzen formulieren?

Sei achtsam, dass Glaube niemals in die Enge, sondern immer in die Weite des Himmels führt – und entdecke, wie kostbar die „Freiheit eines Christenmenschen“ ist (Martin Luther).

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg mit Ihrem Krimi!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s