Freddy Derwahl: Der letzte Mönch von Tibhirine

 

Ganz ehrlich gesagt habe ich noch nie etwas von dem Massaker im Kloster von Tibhirine gehört. Genau aus diesem Grunde und auch wegen der äußeren Aufmachung des Buches war ich sehr neugierig was mir der ebenfalls unbekannte Freddy Derwahl zu erzählen hat.

Im Frühjahr 1996 wird an sieben Trappistenmönchen aus dem Kloster Tibhirine in Algerien ein Massaker verübt. Nachts entführten Rebellen sieben Mönche. Die Körper der Toten wurden nie gefunden. In den Gräbern liegen lediglich ihre Köpfe. Freddy Derwahl hat nach 15 Jahren den letzten Überlebenden des Massakers, den 87 Jährigen Trappisten Jean – Pierre Schumacher besucht.

Der Autor kennt den Mönch seit langer Zeit, er bezeichnet ihn selbst als „väterlichen Freund“. Schnell kommt er wieder mit ihm ins Gespräch. Ich erfahre, dass der Mönch aus Luxemburg stammt und glücklich war als er in sein Kloster ins algerische Atlas – Gebirge entsandt wurde. In diesem hinterletzten Winkel lebten die islamische Bevölkerung und die christlichen Mönche gut zusammen. Das Kloster war nicht nur Krankenstation, sondern auch ein Zeichen der Versöhnung zwischen den Religionen.

Seit 1964 lebte Jean – Pierre in Tibhirine. Er berichtet aus den zurückliegenden Jahrzehnten. Schildert den Alltag im Kloster, die Beziehungen zur Außenwelt und über positive und negative Entwicklungen seines Klosters. Geschickt und spannend erzählt der Autor und fügt in seinen Text viele Zitate von Jean – Pierre ein. Dabei lernt der Betrachter viel aus der Geschichte Algeriens, seinen Beziehungen zu Frankreich und für mich viel spannender, immer wieder auch etwas aus dem Alltag zwischen Menschen des Islam und den Bewohnern des Klosters.

Dank des Zeitzeugen Jean – Pierre Schumacher, ist nun aus erster Hand zu erfahren was sich damals abgespielt hat. Geheimnisse bleiben, weil auch dem Mönch nicht alles bekannt ist. Es stimmt traurig, dass es Tibhirine heute nicht mehr als funktionierendes Kloster gibt, aber Dank des Autors habe ich etwas aus der Geschichte kennengelernt was ich bislang in keinem Geschichtsbuch fand.

Spannend und Horizont erweiternd!

Adeo, ISBN 978-3-942-20869-7, Preis 17,99 Euro

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Eine Antwort zu “Freddy Derwahl: Der letzte Mönch von Tibhirine

  1. Irmgard Finkler

    Eines der besten Bücher, die ich den letzten Jahren gelesen habe: es ist sehr gut geschrieben und hat reichen Tiefgang. Wärmstens zu empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s