Rainer M. Osinger: Billi Maulwurf sucht seine Familie

Es ist Frühling. Der Schnee schmilzt, die Sonne beginnt zu wärmen und selbst die ersten Blumen trauen sich aus dem Schutz der Erde heraus. Eigentlich sollten alle Tiere mindestens einen Grund haben sich zu freuen, aber, Billi der Maulwurf sitzt auf seinem Maulwurfshaufen und weint. Er ist traurig, weil alle eine Familie haben, nur er ist ganz allein.
Rainer M. Osinger konfrontiert seine jungen Hörer mit einem Problem, mit dem sie selbst im Alltag sicher schon einmal zu tun hatten. Egal ob nun die einsame Oma oder durch Ehescheidung, immer mehr Menschen leben in der Gegenwart allein. Das Spannendste für mich ist an diesem Buch, wie löst der Autor die aufgebaute Spannung am Ende seiner Geschichte auf. Sicher wäre ein Happy-End im Kreise einer Maulwurfsfamilie recht idyllisch, aber nicht realistisch.
Bei Osinger fällt mir immer wieder aufs Neue auf, dass Bilder und Texte gut miteinander harmonisieren, sicher ein unschlagbarer Vorteil wenn alles von einem gemacht wird. Dir Zeichnungen sind nicht übertrieben bunt, aber eindrucksvoll bis ins kleinste Detail und die Texte sind einfach gestrickt, also gut zu verstehen für die Kleinen.
www.ddmedien.com, ISBN 978-3-864-00008-9, Preis 12,50 Euro
Rainer M. Osinger hat buecheraendernleben nun folgende Fragen beantwortet:

Hallo Rainer, Dein neuestes Buch ist auf dem Markt, das wievielte ist es eigentlich und seit wann machst Du Kinderbücher?

Hi, Christian, illustriert habe ich schon mehr als 30 Bücher für ganz unterschiedliche Verlage. Also gibt es viele veröffentlichte Bücher, die ich illustriert habe. Unter anderem auch Schulbücher. Selbst geschrieben hab ich bisher acht Bücher (Kinderbücher). Und der „Billi Maulwurf“ ist meine 5. Buchveröffentlichung am Buchmarkt.

Ist Kinderbuchautor schon immer Dein Traumberuf gewesen?

Nun eigentlich bin ich ja hauptberuflich Illustrator, Grafikdesigner und Bildender Künstler. Das mit dem Schreiben von Geschichten für Kinder mache ich erst seit etwa 6-7 Jahren richtig ernsthaft. Angeregt durch verschiedenste Erlebnisse mit meinen sieben eigenen Kindern. Und natürlich auch angeregt durch’s Illustrieren zahlreicher Bücher für andere Autoren. Aber es wäre natürlich sehr schön, wenn ich einmal als Autor von Kinderbüchern auch davon Leben könnte…

Vielleicht schafft ein Buch von mir ja mal einen richtig großen „Durchbruch“ 🙂 Geschichten schreiben bzw. erfinden habe ich aber schon als Kind sehr geliebt. Da gab es massenweise Tonbandkassetten von meinen Märchen die ich selbst erfunden und dann mit meinem Recorder aufgenommen habe:-)

Rainer M. Osinger

„Billi Maulwurf sucht seine Familie“ kommt zwar äußerlich ganz lustig daher, hat aber doch ein sehr ernstes Thema. Warum war es grad jetzt bei Dir dran?

Ja, es geht in dem Buch vom „Billi“ auch um Gebetserhörung. Vielleicht hab ich die Geschichte deshalb jetzt geschrieben, da meiner Ansicht nach, heute viele Menschen Gott gegenüber oft eine falsche Erwartungshaltung haben. Etwa so als wäre Gott ein Automat der unsere Wünsche zu erfüllen hat. Und wenn dies nicht passiert wenden wir uns von ihm ab. Doch ist Gott für mich ein liebender Vater, der uns nur das gibt, was langfristig gesehen wirklich gut für uns ist… Er hört unsere Gebete ja, doch passiert im Leben oft nicht das was wir uns wünschen und es ist wichtig auch darin Gottes Führung zu erkennen. Diese wichtige Erkenntnis möchte ich auch meinen Kindern und anderen Kindern weiter geben. Außerdem finde ich es wichtig, dass Gebet als ganz normales Geschehen in den
Alltag mit einzubinden.

Wie sind die Reaktionen die Du bekommst wenn Du Deine Bücher vor Kindern vorliest? Entdecken sie die Themen und beziehen sie die auf ihren Alltag?

Das ist ganz unterschiedlich, je nach Elternhaus und Erziehung denke ich. Die einen Kinder hören interessiert zu, sprechen darüber und stellen viele sehr gute Fragen. Die anderen können damit wenig oder gar nichts anfangen. Leider sind viele Kinder auf „Monster“, „Action“ und oberflächliche Spaßgeschichten fixiert. Zu Hause wird in vielen Familien mit den Kindern kaum noch über die wirklich wichtigen Werte des Lebens gesprochen.

Meine Tochter schaut mir grad über die Schulter. Sie hat ein Foto von Dir im Buch entdeckt auf dem Du sehr lustig in die Kamera schaust. Jetzt möchte Sie gern wissen ob Du immer so lustig bist? Und ich möchte gern wissen womit man Dich so richtig sauer und mißmutig machen kann.

www.osinger-grafik.at

Ja, ich bin schon eher ein lustiger und spaßiger Typ:-) Wir haben sehr viel Spaß in unserer Familie. Wann ich „sauer“ werde? Bei Verdrehungen und Abschaffung von Grundwerten und Grundsäulen des Lebens in unserer Gesellschaft.

Etwa wenn behauptet wird es sei für kleine Kinder besser in die Krabbelstube zu gehen als bei dessen Mutter zu bleiben. Selbst die Tiere halten ihre Jungen so lange als möglich ungestört bei sich! Für Tiere in unseren Zoos und Haushalten gilt laut Tierschutzverordnung sogar das zugesicherte Recht, dass sie ihre Jungen so lange als möglich bei sich haben sollen. Wenn der Stand der Mutter und Familie in unserer Gesellschaft durch Politiker oder „Wirtschaftsspezialisten“ permanent untergraben wird, da kann ich richtig sauer werden. Unsere Mütter brauchen, mit ihren Kindern Gemeinschaft, viel Zeit und Ermutigung! Das Leben mit Kindern ist in der heutigen Gesellschaft echt herausfordernd. Es fordert auch viel Mut, Herz und den Intellekt. Die „moderne Gesellschaft“ will: Krabbelstubenkinder erzogen durch Vater Staat – und junge Mütter sollen an die Arbeitsplätze anstatt zu ihren Kindern!

Was meinst Du, was kannst Du mit Deinen Büchern bei Kindern und ihren Eltern bewegen?

Hoffentlich viel Positives:-)

Du hast bestimmt schon wieder etwas Neues in Deiner Schublade. Magst Du uns etwas darüber verraten?

Mein neuestes Kinderbuch handelt von einem Jungen im Rollstuhl und seinem Freund einem „Flund“ Namens Waususeldabidudingsda… Was ein Flund ist und wer das ist, tja das wird noch nicht verraten. Es geht in dem Buch um: Behinderung, Freundschaft, Abenteuer, Ängste überwinden und Integration von Außenseitern….

Vielen Dank für das Gespräch!

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Eine Antwort zu “Rainer M. Osinger: Billi Maulwurf sucht seine Familie

  1. sinaway

    Der glückliche Wehamili

    Rainer M. Osinger

    ISBN: 978-3-932842-91-7

    Wehamili ist Einwohner der Egostadt. Wenn er tolle Sachen macht und im Mittelpunkt steht, ist er gut drauf und wird von allen bewundert. Doch echte Freunde hat er nicht. Im Gegenteil, er fühlt sich einsam und ist oft sehr traurig. Bis er eines Tages Dubimiwi kennenlernt. Dieser wird sein erster Freund und lädt ihn ein nach Gebenreich zu übersiedeln. Wird Wehamili diese Einladung annehmen oder ist ihm die Anerkennung in Egostadt wichtiger?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s