Daisy Gräfin von Arnim: Von Herzen

 

 

Die Apfelgräfin aus der Uckermark, Daisy Gräfin von Arnim, hat ein neues Buch geschrieben. „Von Herzen“ nennt sie es um dem Kalten und dem Starren in unserer Gesellschaft Widerstand zu leisten. Dem Herz und der Herzenswärme ist sie auf der Spur. Dabei schaut sie immer von neuen Blickwinkeln aus. Egal ob es das Herzenslied oder die strahlende Herzlichkeit am Abend des Valentinstages ist. Das Bild verrät es dem Betrachter. Gemeinsam mit ihrem Mann sitzt die Gräfin ganz allein mit ihrem Mann bei einem Glas Wein. Das Bild strahlt Herzenswärme aus. Die Autorin will dazu ermuntern solche Augenblicke im Leben zu pflegen.

Ein Buch von der Apfelgräfin so ganz ohne Äpfel scheint unmöglich. Und doch ist sie mit dem durchgeschnittenen Apfel wieder beim Thema Herz. So beschreibt Sie unter anderem wie sie gelernt hat in ihrer Bibel zu lesen. Recht bunt muss diese mittlerweile aussehen. Auf alle Fälle hat sie an den Seitenrändern ganz viele von der Gräfin gemalte Herzen.

Daisy von Arnim lässt uns mit ihrem Buch in ihren Glaubensalltag schauen und sie ermuntert ihre Leser die von Gott empfangene Herzenswärme zu zeigen und weiterzugeben. Ein wunderschönes Buch zum träumen und aktiv zu werden!

Verlag der Franckebuchhandlung, ISBN 978-3-86827-343-4, Preis 14,95 Euro

Daisy Gräfin von Arnim hat buecheraendernleben nun folgende Fragen beantwortet.

Liebe Frau von Arnim, als die schreibende Apfelgräfin aus der Uckermark sind Sie bekannt. Jetzt haben Sie ein Buch über das Herz geschrieben – warum?

Der Apfel hat ja auch ein Herz. Durch das Lesen und Nachdenken über die Sprüche aus dem Buch der Sprüche in der Bibel habe ich immer wieder mal ein Herz neben die vielen Texte gemalt. Dabei ist mir aufgefallen, wie oft Gott sich mit unserem Herzen beschäftigt. Nach einer Herz-OP fing auch ich endlich an, mir darüber Gedanken zu machen. Ich war erstaunt, wie wichtig dieses Organ für jeden von uns nicht nur, was Gesundheit angeht ist, sondern auch unsere Gedanken betreffend.

Wir Menschen sehnen uns nach Herzenswärme, ja wir brauchen sie zum Leben. Wir wissen dies sogar, aber warum werden wir immer unfähiger diese Herzenswärme zu geben und zu empfangen?

Ich glaube, es hängt mit der Zeit zusammen, in der wir leben. Auch eine Chance für uns, dem etwas entgegenzusetzen. Geld regiert die Welt! Oft beobachte ich Menschen, die mit unbewegtem Gesicht rumlaufen, ja wo man sich gar nicht traut, sie anzulächeln – und doch weiß ich, daß es richtig ist. Dies zu knacken, provoziert mich und wenn daraus besonders mit jungen Menschen ein kleines Gespräch entstehen kann, ist das so schön zu merken, daß eben doch mehr dahinter ist. Dass die Zeit allerdings jetzt schon ran ist, daß die Liebe erkaltet, will ich manchmal schwer fassen. Ich will jedenfalls alles dazu tun, zu lieben. Menschen zu lieben ist immer das richtige.

Ein Buch von Ihnen ohne Äpfel ist undenkbar. Und wirklich, schneidet man einen Apfel auf, erkennt man ein Herz. Laufen wir Menschen oft blind durch unseren Alltag und sehen deshalb so wenig Herzenswärme?

Daisy Gräfin von Arnim

Ja, es ist so wichtig, manchmal innezuhalten und den Blick auf sein Leben vom Ende her zu betrachten. Was soll mal auf meiner Beerdigungspredigt gesagt werden? Da ich so unendlich sehr von Gott geliebt werde, will ich das weitergeben mit meinem kleinen Leben, so gut ich das kann – denn aus eigener Kraft ist das nur sehr schwer möglich.

Auf vielfältigste Weise nähern Sie sich immer wieder neu Ihrem Thema. An einer Stelle in Ihrem Buch fordern Sie dazu auf: “Mit dem Herzen denken”. Und Sie verweisen auf biblische Texte. Glauben Sie wirklich, das ein so altes Buch wie die Bibel uns heute noch etwas aktuelles mitteilen kann?

Wenn ich Gott nicht permanent in meinem Leben erleben würde, könnte ich so nicht schreiben. Gerade bin ich wieder vor einem Unfall bewahrt worden als ich mal wieder zu schnell aus dem Auto gestiegen bin … es war haarscharf. Das Buch ist die eine Seite, in der man Gott und Jesus kennenlernen kann, die Beziehung und das Leben pur auf dem Markt oder wo auch immer ist die andere ganz praktische Seite. Eben das Leben.

Was glauben Sie mit Ihrem Herzensbuch bewegen zu können?

An meinem Computerbildschirm habe ich mir einen Satz aufgeschrieben: Refuse Cold! Widerstehe der Kälte! Das was ich bekommen habe, Jesus in meinem Leben, das was ich an Liebe und Frieden erfahren darf täglich, möchte ich weitergeben. Die Bücher sind Mittel zum Zweck, um Gott groß und lebendig und lebenstauglich, kreativ und praktisch für jeden zu machen. Sie sind eine offene Tür und eine Gelegenheit, die mir der Francke-Verlag Marburg netterweise immer wieder ermöglicht.

Sie haben unter den Lesern inzwischen eine richtige Fangemeinde. Auf welches Buch dürfen wir uns im nächsten Jahr von Ihnen freuen?

Mein nächstes Buch wird den 5 neuen Bundesländern gewidmet, das steht für mich schon fest. Ich hoffe, daß ich neben aller Arbeit und Herausforderung hier in meinem kleinen Apfelbetrieb es schaffe schon zum nächsten Jahr ein neues Buch herauszubringen. Das blühende Unternehmen in blühenden Landschaften soll ja Monat für Monat erhalten bleiben und schön wachsen. Zum nächsten Jahr entsteht ein Apfel-Museums-Cafe… Natürlich steht der Titel des Buches schon fest, ist aber noch geheim. Manchmal kommen Kunden bei mir hier in Lichtenhain in den Laden und lachen. Dann weiß ich, daß sie die „Biographie“ gelesen haben. Sowas macht Spaß.

Vielen Dank für das Gespräch!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s