Dan Woolley/ Jennifer Schuchmann: Lebendig begraben

lebendig begraben

Sicher erinnern sich noch viele an das gewaltige Erdbeben im Januar 2010 in Haiti. Der Mitarbeiter des Hauptbüros der christlichen Hilfsorganisation in Colorado Springs, Dan Woolley, war zu diesem Zeitpunkt in Haiti, um später von der Arbeit vor Ort berichten zu können.

Aber alles kam völlig anders. Dan Woolley wurde bei diesem Erdbeben verschüttet. Im vorliegenden Buch nun verarbeitet er die Geschehnisse und besonders interessant waren für mich seine Motive, die ihn dazu brachten dieses Buch zu schreiben.

Er sagt selbst, er fühlt eine Verpflichtung in sich, alles aufschreiben zu müssen. An einer Stelle heißt es: „Allein zur Verherrlichung Gottes bin ich erschaffen worden, und dies ist der einzige Grund für dieses Buch.“ Zunächst schien mir dieses Zitat beinah zynisch, wenn nicht sogar geschmacklos. Ringsherum sterben Menschen und er spricht von der „Verherrlichung Gottes“. Aber als mich der Autor dann mit seiner Geschichte über das Erdbeben, die immer mehr eine Beziehungsgeschichte zwischen Gott und Dan Woolley wird, in seinen Bann zieht, da relativiert sich dieser Satz wieder.

Natürlich beschreibt Wolley auch, wie er versucht seiner Frau in Amerika eine SMS zu schreiben. Er will noch nicht sterben, weil er seine Frau und seine Jungs wiedersehen will.

Das Verhältnis zu Gott analysiert Woolley in aller Offenheit. Er erzählt, dass die Beziehung zwischen ihnen in letzter Zeit etwas abgekühlt war. Während der drei Tage unter den Trümmern in Haiti hat sich die Beziehung zwischen Gott und Dan Wolley grundlegend verändert. Der Autor sieht heute viel mehr, welch ein Geschenk das Leben ist. An einer Stelle im Buch schreibt Woolley von Gottes Stärke, die auf ihn und seine Schwachheit trifft. Dieser Autor hat Gott neu gefunden und dabei mehr als nur ein Wunder erlebt!

Er darf dies so sehen, weil es hier um die Beziehung Woolley – Gott geht. Beide haben viel durchgemacht miteinander. Dan Woolley geht reich beschenkt aus dieser Geschichte heraus. Ich bin froh dieses Buch gelesen zu haben, weil es einmal mehr zeigt, dass Wundergeschichten mit dem lieben Gott auch heute möglich sind!

Brunnen, ISBN 978-3-765-51260-5, Preis 16,99 Euro

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Eine Antwort zu “Dan Woolley/ Jennifer Schuchmann: Lebendig begraben

  1. Maria Lahnstein

    Das Buch hatte ich auch schon beim Brunnen Verlag entdeckt, das werde ich bestimmt auch mal lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s