Mara Hvistendahl: Das Verschwinden der Frauen

Das verschwinden

 

Den Namen Mara Hvistendahl habe ich nie zuvor gehört und von ihrem Thema,  welches sie in ihrem Buch aufgreift auch noch nicht. Aber die Autorin überzeugt
mich gleich auf den ersten Seiten von der Wichtigkeit ihres Themas. Überall auf der Welt werden mehr Jungen als Mädchen geboren. Wo liegen die Ursachen
dafür?

Als man noch annahm, dies gilt nur für Indien und China, waren Gründe schnell gefunden, aber inzwischen gibt es die zunehmende „Maskulinisierung“ selbst in Osteuropa. Mara Hvistendahl schaut in lockerem und gut verständlichen Erzählton auf das Problem. Sie dramatisiert nicht, nennt aber Fakten und stellt ihre Ansicht hier zur Debatte.

Beim Lesen stolpere ich hin und wieder über Rechtschreibfehler und verschiedene Möglichkeiten Aserbeidschan / Aserbaidschan zu schreiben, was mich in diesem Falle nicht daran hindert, sofort weiterzulesen. Es ist faszinierend der Autorin bei den Ausführungen zu ihrem Thema zu folgen. Sie nennt Gründe, die regional unterschiedlich sind, aber immer wieder deutlich zeigen, dass Jungen höher im Kurs junger Eltern stehen. Mädchen werden nach wie vor abgetrieben. Selbst in hochentwickelten Regionen wie Moskau oder Südkorea gibt es heute bereits Zentren in denen PID Untersuchungen durchgeführt werden um das Geschlecht des Kindes im Mutterleib zu bestimmen. Oftmals wird das Mädchen dann abgetrieben. Amerikanische Paare stehen längst in Moskau zur Behandlung Schlange an und in Guadalajara in Mexiko hat soeben ein Büro die Tätigkeit aufgenommen. Das Geschäft boomt also und es gibt Menschen die mit diesen Möglichkeiten viel Geld verdienen.

In Amerika ist man natürlich längst einen Schritt weiter. Dort ist bereits angekündigt, dass man sehr bald schon Selektion auf Augenfarbe, Haarfarbe und Hautfarbe anbieten könne. Dieses Buch entwickelt sich von Seite zu Seite zu einem Werk von menschenfeindlichen Perversitäten. Allerdings nicht von
der Autorin erdacht, sondern von ihr gut recherchiert zusammengetragen und beim Namen genannt.

Wir Menschen haben es, wie so oft in der Hand. Wollen wir wirklich der Natur so weit ins Handwerk pfuschen, dass sich die Menschheit dadurch noch mehr der Gefahr aussetzt, sich eines Tages selbst auszulöschen? Unter dem Eindruck dieses Buches bin ich versucht zu sagen: Wir sind auf dem besten Wege dahin!

Mara Hvistendahl öffnet dem Leser die Augen für ein Thema, das sich uns schneller nähert als wir denken!

dtv, ISBN 978-3-423-28009-9, Preis 24,90 Euro

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s