Elizabeth George: … du aber übertriffst sie alle

du aber

„Ach du lieber Himmel!“, dachte ich nach meinem ersten Blick auf dieses Buch. Die Autorin beschäftigt sich in ihrem Werk mit der so tugendhaften Frau aus dem biblischen Buch der Sprüche. Dort wird Gottes Idealbild von einer Frau beschrieben. Diese Frau soll noch heute für alle Frauen Vorbild sein, so die Autorin, von der ich hier in diesem Buch gern mehr erfahren hätte.

Skeptisch mache ich mich an die ersten Seiten. Sehr menschlich erzählt Elizabeth George von sich und von ihrem Blick auf die Frau aus Sprüche. Sie vergleicht, sie erzählt von der Entstehungsgeschichte der Sprüche, auch von der Rolle des Mannes und immer wieder kommt sie auf die wahre Schönheit der Frau zu sprechen – damals wie heute.

Von der biblischen Frau in Sprüche erfahre ich, dass sie tugendhaft gewesen sei, ihr Ehemann sich auf sie verlassen kann und sie von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang im Haus gearbeitet hat, natürlich ist sie auch sparsam und geradezu heilig. Langsam frage ich mich, wer will hier der Frau von heute ein schlechtes Gewissen machen? Welche Frau, und die Autorin wendet sich ausdrücklich an Frauen, will so etwas lesen?

Als Mann kann ich dies natürlich nicht beurteilen. Aber ich finde im Buch auch die Textstellen, in denen die Autorin darauf hinweist, dass dieses Buch nicht geschrieben wurde um Leserinnen ein schlechtes Gewissen zu machen. Sie erzählt selbst von ihrer eigenen Unvollkommenheit. Sie holt aber Nacheiferinnen der Frau aus den Sprüchen in unsere Nähe. Sie weist auf Amy Carmichael, Susanna Wesley, Elisabeth Elliot und Susannah Spurgeon hin. Die Männer dieser Frauen, hätten niemals ein so gottgefälliges Leben führen können, wenn sie nicht so starke Frauen an ihrer Seite gehabt hätten. Dies wird an vielen Stellen sehr deutlich.

Nachdem ich dieses Buch nun gelesen habe und doch auch einiges über Elizabeth George erfahren habe, nehme ich mein anfängliches „Ach du lieber Himmel!“ wieder zurück. Das Frauenbild, welches die Autorin hier entwirft, mag nicht jeder Frau gefallen, auch nicht dem modernen Zeitgeist entsprechen, aber wenn ich daran denke, wie ich Frauen verehre, die so gelebt haben, dann komme ich doch ins Grübeln.

Es mag heute nicht mehr alles möglich sein, was der biblischen Frau oder einer Susannah Spurgeon möglich war, aber nach Gottes Willen zu fragen,  ist möglich so lange Menschen leben und dies hat Elizabeth George mit ihrem Buch getan.

Dieses Buch war ein Gewinn für mich!

Betanien Verlag, ISBN 978-3-935-55847-1, Preis 13,90 Euro

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s