Stephan Sigg: Das Hohe Lied der Liebe

siggdas hohe lied der liebe

Stephan Sigg ist längst kein Unbekannter mehr. Mit seinen 30 Jahren hat der Schweizer bereits mehrere Bücher vorgelegt. Im vorliegenden Buch schreibt er das biblische Hohe Lied der Liebe neu. In einer Vielzahl von Gedichten, Geschichten und auch Gebeten macht er die vielen Facetten der Liebe deutlich.

Egal ob es die Liebe zwischen zwei Menschen ist oder die Liebe zwischen Gott und mir selbst, bei Sigg wird schnell deutlich, Liebe fällt nicht einfach so in den Schoß. Um die Liebe muss gekämpft und gerungen werden. Liebe ist Veränderung. Zum Nulltarif ist da nichts zu haben. Soll Liebe Bestand haben erfordert es harte Arbeit.

Liebesexperte buchstabiert das Hohe Lied der Liebe aus der Sicht junger Leute heute und macht dabei neugierig auf die Bibel und die Liebe Gottes!

Gabriel Verlag, ISBN 978-3-522-30325-5, Preis 14,95 Euro

Stephan Sigg hat buecheraendernleben nun folgende Fragen beantwortet:

Hallo Stephan, soeben ist dein neues Buch, Geschichten und Liebesgedichte aus unserer Zeit zum Hohen Lied der Liebe erschienen. Ist das sozusagen dein 2. Teil zum biblischen Buch?

Das Thema hat sich eigentlich per Zufall ergeben. Nachdem ich schon ein Jugendbuch über die Gleichnisse, die 10 Gebote und „Die 7 Todsünden“ veröffentlicht habe, sind meine Lektorin und ich irgendwie beim Hohen Lied gelandet. Der Text beschäftigt mich schon lange und ich habe in den letzten Jahren mehrmals erlebt, dass junge Menschen ganz überrascht sind, wenn sie erfahren, dass dieser Text aus der Bibel stammt. Deshalb war es mir ein Anliegen, diesen unglaublich schönen Text jungen Menschen auf eine zeitgemässe Art zu vermitteln. Denn wie andere Bibeltexte hat ja auch das Hohe Lied total viel mit unserem Alltag zu tun.

Warum war dir dieses Thema gerade jetzt so wichtig?

Die Liebe ist ein Dauerthema. Auch in den Medien. Doch oft habe ich den Eindruck, es werden durch die ganzen TV-Sendungen und Songs total falsche Erwartungen geweckt und jede und jeder wartet auf den perfekten Partner und glaubt, dass Liebe nur dann perfekt ist, wenn man die ganze Zeit auf Wolke 7 schwebt. Klar, das gehört auch dazu. Aber es geht auch darum, jemanden zu finden, auf den ich mich langfristig verlassen kann und die/ der sich langfristig auf mich verlassen kann. Da müssen beide auch ein Stück Arbeit leisten. Es war mir ein Anliegen, zu zeigen, was an der Liebe wirklich wichtig ist und wie man langfristig glücklich wird.

„Die Liebe, die Liebe ist eine Himmelsmacht“ so heißt es in einer alten Filmmelodie. Ist die Liebe ein Gottesgeschenk?

Liebe ist das schönste Geschenk! Wir können sie nicht selber herbeiführen, aber wir haben auch die Aufgabe, aus der Liebe etwas zu machen. Liebe kann ja nur wachsen, wenn wir uns bemühen und uns auch für eine Beziehung einsetzen. Dazu gehört auch Geduld und der Mut, Durststrecken zu überwinden – auch in der besten Beziehung gibt es Phasen, die nicht so sind wie eine Hollywood-Romanze.

In deinen Geschichten und Gedichten in deinem Buch wird die Liebe in sehr unterschiedlichen Facetten dargestellt. Glaubst Du die Liebe ist heute anders als vor 2000 Jahren?

Das kann ich nicht beurteilen. Aber ich denke, heute stellt man viel mehr Erwartungen an die Liebe als früher. Ich erlebe es oft in meinem Freundeskreis. Man hat ganz genaue Vorstellungen, wie das in einer Beziehung sein muss und wenn es dann nicht auf der Stelle 100 % passt, dann macht man sich gleich auf die Suche nach dem Nächsten.

Als noch junger Autor hast du bereits sehr viele Bücher vorgelegt und bist zumindest bei jungen Lesern sehr bekannt. Was für Buchpläne schwirren als nächstes in deinem Kopf herum?

Ich arbeite bereits an neuen Projekten. Aber da wird noch nichts verraten. Bevor ein Buch nicht fertig ist, mache ich immer ein grosses Geheimnis daraus. Aber was Stil und Themen betrifft, geht es in eine ähnliche Richtung weiter. Mein nächstes Jugendbuch ist für 2014 geplant.

Du machst uns neugierig. Vielen Dank für das Gespräch!

Der Gabriel Verlag stellt uns ein Verlosungsexemplar dieses Titels zur Verfügung. Wer bis Dienstag 20 Uhr unter diesem Beitrag seinen Kommentar postet, der bekommt dies besprochene Buch gratis in seinen Briefkasten. Viel Glück!

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

2 Antworten zu “Stephan Sigg: Das Hohe Lied der Liebe

  1. Adeline Warkentin

    Das Buch hört sich wirklich sehr interessant an. Von dem Autor habe ich jetzt noch gar nicht so viel gehört, aber ich glaube das Buch kann einem den eigenen Horizont erweitern.

  2. Maria Lahnstein

    Ein Autor, den ich auch mal im Auge behalten werde. Das Buch hört sich interessant an und wäre etwas für meine große Tochter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s