Jody Hedlund: Die Assistentin des Fotografen

die assistentin des f

In das Michigan des Jahres 1883 entführt uns Jody Hedlund. Anfangs dachte ich: „Welch eine seichte Liebesgeschichte!“ Aber ich hatte die Autorin, von der ich bislang noch nichts gelesen hatte, gründlich unterschätzt.

Bereits nach wenigen Seiten war klar, welch eine traurige Familiengeschichte Lily hinter sich hat. Gemeinsam mit ihrer Schwester landete sie in einem Waisenhaus. Sie ist die ältere und fühlte sich immer für die jüngere verantwortlich. Doch eines Tages ist die jüngere verschwunden. Lily fürchtet, dass ihre Schwester nun in einem der Bordelle in den Holzfällerdörfern Michigans verschwunden ist.

Sie schließt sich dem Fotografen Oren an. Als seine Assistentin klappern sie nun beide zusammen Holzfällerdorf für Holzfällerdorf ab, um Fotos zu machen. Lily sucht nebenbei ihre Schwester und ihr väterlicher Freund Oren beschützt sie vor so manch einem aufdringlichen Mann. Natürlich lernt sie dort auch einen jungen Mann kennen und lieben.

Während ich anfangs Jody Hedlund unterschätzt hatte, gelingt es ihr immer mehr eine Story zu schreiben, die teilweise auf historischen Fakten beruht, aber deren Themen leider auch heute top-aktuell sind. Da ist beispielsweise die Zerstörung unserer Umwelt, wie auch die Versklavung von jungen Mädchen in Bordellen zunehmend auch in Deutschland.

Die in Michigan lebende Autorin bettet alles in eine spannende Handlung und thematisiert ziemlich tiefschürfend. Reicht es beispielsweise allein für sich ein gottgefälliges Leben zu leben? Oder sollten wir auch den Mut haben für den Schwächeren einzutreten, selbst wenn es mir schaden sollte? Urbiblische Themen legt die Autorin auf den Tisch!

Selten habe ich einen historischen Roman gelesen und wurde dabei so direkt mit Problemen der Gegenwart konfrontiert!

Verlag der Franckebuchhandlung, ISBN 978-3-86827-395-3, Preis 14,95 Euro

Der Verlag der Franckebuchhandlung stellt uns ein Verlosungsexemplar dieses Titels bereit. Wer also bis Freitag 20 Uhr seinen Kommentar unter diesem Beitrag postet, nimmt automatisch an unserer Verlosung teil. Viel Glück!

Advertisements

7 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

7 Antworten zu “Jody Hedlund: Die Assistentin des Fotografen

  1. Maria

    Das Buch hört sich doch sehr interessant an und eigentlich ist es ja auch ein aktuelles Thema. Da möchte ich gerne an der Verlosung teilnehmen.

  2. Edelgard K.

    Ich habe schon die Leseprobe gelesen und es hat mich neugierig gemacht. Die Autorin ist mir acuh noch völlig enbekannt. Nehme auch gern an der Verlsoung teil 🙂 !

  3. Esther M.

    Ich hüpfe auch in den Lostopf! 🙂

  4. Lea

    Das Buch klingt interessant, auch wenn ich das Cover nicht so ansprechend finde und durch die Rezension erst einen kleinen Anstoß gebraucht habe. Teifgründige Fakten, aktuelle Themen…Und für mich klingt sie nach starker Frau… Da muss ich mcich einfach bewerben.

  5. Theresa

    Ich bin auch dabei!

  6. Margrit

    Christlicher Roman, und nicht nur eine „seichte Liebesgeschichte“, da wäre es doch interessant, die Geschichte mal zu lesen ….

  7. Maria Lahnstein

    Tolles Buch, ich habe es schon gelesen !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s