Sabine Dittrich: Erben des Schweigens

erben des schweigens

Nie zuvor habe ich etwas von Sabine Dittrich gelesen. Die erdachten Figuren, dessen Geschichte die Autorin hier erzählt, werden beim Lesen sofort lebendig und auch nach dem Lesen bleiben mir Jael und Radek wie neue Freunde.

Jael ist eine Deutsche unserer Tage. Plötzlich begibt sie sich in ihre Familiengeschichte zurück. Wer waren ihre Eltern, ihre Großeltern? Die Frau mit jüdischen Wurzeln gelangt bei ihrer Suche nach Tschechien. Dort lernt sie den gerade geschiedenen Lehrer Radek kennen und lieben.

Neben dieser netten Liebesgeschichte, ergreift Sabine Dittrich auch die Chance die Geschichte der Sudetendeutschen zu erzählen. Als Nachfahre von Bessarabern kenne ich ähnliche Geschichten, weiß aber auch wie viel bis heute nicht aufgearbeitet wurde. Die Autorin fragt nicht nach großer Völkerverständigung, sie lässt Menschen auf allen Grenzseiten die Initiative ergreifen. Jeder hat Vorfahren, aber wer weiß schon auf welcher Seite die während des letzten großen Krieges in Europa gestanden haben?

Der Mut von Jael und Radek sich ihrer Vergangenheit zu stellen wird honoriert, vom Leben selbst. Sie finden mehr als je gedacht, sogar einen Verwandten in Israel.

Dieses dünne Büchlein hat es in sich. Vielschichtig und mit Tiefgang zeigt Sabine Dittrich wie wichtig es ist über Geschichte zu reden.

Gäbe es einen Buchpreis für die deutsch-tschechische Versöhnung, wäre Sabine Dittrich erste Anwärterin auf diesen Preis! Von dieser Autorin will ich unbedingt mehr Lesen!

Neufeld Verlag, ISBN 978-3-86256-042-4, Preis 12,90

Der Neufeld Verlag stellt uns drei Verlosungsexemplare zur Verfügung. Wer bis Mittwoch 20 Uhr seinen Kommentar unter diesem Beitrag postet, nimmt automatisch an unserer Verlosung teil. Viel Glück!

Advertisements

13 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

13 Antworten zu “Sabine Dittrich: Erben des Schweigens

  1. Das klingt nach einem Buch was mir gefallen würde. Ich mag sehr gern solche Familiengeschichten!

  2. Margrit

    Autorin unbekannt, Titel fremd … aber obige Rezension macht neugierig …

  3. Rainer

    Sehr vielversprechende Rezension. Mein Interesse ist geweckt.

  4. Irene Warkentin

    Es hört sich wirklich sehr interessant an und ich glaube, das wäre was für mich.

  5. Edelgard K.

    Die Rezension weckt wirklich Lust auf mehr …. Lese gerne solche Geschichten!

  6. IWe

    Ich finde diese Kombination etwas ganz besonderes: deutsch-jüdisch-tschechische Geschichte. Das ist enorm schwierig, das wirklich gut zu recherchieren und schreiben. Ich bin gespannt und würde mich über ein Verlosungsexemplar freuen.

  7. Maria Lahnstein

    Das hört sich sehr interessant an, ich mag solche Geschichten sehr gerne.

  8. Esther M.

    Ja, ich bin auch dabei 🙂

  9. Maria

    Solche Bücher lese ich sehr gerne und springe mal mit in den Lostopf.

  10. Susanne

    Auf dieses Buch hätte ich auch Lust. Ich entdecke momentan gerne neue Autoren / Autorinnen.

  11. Adeline Warkentin

    Solche Geschichten mag ich sehr gerne und würde das gerne lesen.

  12. Grimm

    Ich habe es geschenkt bekommen und konnte nicht aufhören zu lesen! Der Inhalt hat mich sehr berührt. Da am Ende des Buches nicht alle Fragen geklärt sind, hoffe ich auf eine Fortsetzung…..
    Hanne Grimm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s