Uwe Wolff: Martin Luther – Ein Brevier

martin luther brevieruwe wolff

Foto: Uwe Wolff

Große Feste wie das 500. Reformationsjubiläum 2017 werfen bereits erste Schatten. Das vorliegende Buch konfrontiert den Leser mit täglichen Lutherhäppchen. Für jeden Tag des Kalenderjahres hat der Herausgeber ein Zitat des Reformators ausgesucht und dazu steht auch eine Erinnerung an ein historisches Ereignis.

Viele Zitate von Martin Luther sind bis heute in unseren Sprachgebrauch eingegangen, einige haben es sogar zu alltäglichen Redewendungen geschafft. Beim Lesen der Zitate fällt auf, wie aktuell und deutlich auch in unsere Gegenwart passend Luther ist. Er kommt mir plötzlich viel näher, weil klar wird, wir stehen mit ihm zusammen in gleicher Ausgangsstellung. Auch für ihn war klar, es kann nicht mehr so weitergehen wie bisher. Er war bemüht neue Wege zu suchen und zu finden, wie wir heute.

Wer sich von Luther begleiten lässt, wird erkennen wie nah der Reformator uns noch immer ist und wie viel er in unsere Gegenwart hinein noch zu sagen hat!

Gütersloher Verlagshaus, ISBN 978-3-579-06596-0, Preis 19,99 Euro

Uwe Wolff hat buecheraendernleben folgende Fragen beantwortet:

Lieber Uwe Wolff, soeben ist Ihr Lutherbuch erschienen. Wie kamen Sie auf die Idee zu diesem Buch?

Luther, so denkt man, ist etwas für evangelische Christen. Als ich den Auftrag bekam, die Biographie des katholischen Luther-Forschers Erwin Iserloh (1915-1996) zu schreiben, wurde mir bewußt, wie stark Luther auch von Katholiken verehrt wird. So kam mir die Idee, ein leicht lesbares Buch mit Luthers schönsten Aussprüchen zu schreiben, das für alle LeserInnen – egal, ob evangelisch, katholisch oder nicht christlich – geeignet ist. Ein Luther für alle, die die deutsche Sprache lieben.

Auf den ersten Blick war ich ein wenig enttäuscht, weil die tägliche Dosis Lutherzitate ganz allein dastehen und niemand seine Gedanken dazugeschrieben hat. Als ich mich dann länger mit den nackten Zitaten beschäftigt habe, begannen die lebendig zu werden. War das Ihr Plan?

Luther spricht für sich selbst: das war meine Idee bei der Zitat-Auswahl. Wenn man täglich in meinem Lutherbuch blättert, dann entsteht durch das Lesen ein klares eigenes Bild von Luther. Darauf kommt es an.

Luther war ein sprachgewaltiger Typ und das wird in Ihrer Zitatensammlung auch deutlich. Aber zwischen ihm und uns heute gibt es interessanter Weise noch mehr Parallelen. Verraten Sie uns bitte einige!

Luther erlebte, wie sich die Welt, in der er aufgewachsen ist, plötzlich und grundlegend veränderte. Auch wir erfahren jeden Tag die großen Veränderungen in Politik, Familie, Religion, Schule und Wirtschaft. Auch wir fragen uns: Was ist wirklich wichtig? Worauf kommt es an? Was dürfen wir glauben? Worauf ist Verlass?

Luther ist durch eigene Erfahrungen zu einem echten Seelsorger und Vorbild gereift. Er verschweigt nicht die Ängste und Dunkelheiten des Lebens, aber er zeigt, worauf es wirklich ankommt: Dass wir glauben dürfen, dass die Welt und unser Leben sinnvoll sind und dass jeder Mensch sich von Gott geliebt wissen darf.

Was soll Ihr Buch mit den Lesern anstellen?

Ein Brevier ist Begleiter in die Stille des Herzens, ein roter Faden durch das Labyrinth des Lebens. Ein Brevier liest man nicht wie ein normales Buch. Es will meditiert werden. Dann spricht plötzlich ein Wort direkt von Herz zu Herz. In diesem Moment ist Martin Luther gegenwärtig. Jeder Leser/jede Leserin kennt die Erfahrung: Aus der fernsten Vergangenheit tritt ein Mensch hervor und spricht zu einem
wie ein guter Freund. Das ist das Wunder des Lebens, des Lesens und Liebens.

Herzlichen Dank für das Gespräch!

Wer mehr über den Autor erfahren möchte, kann kern dessen HP besuchen

http://www.engelforscher.de

Das Gütersloher Verlagshaus stellt uns ein Verlosungsexemplar dieses Buches zur Verfügung. Wer also bis Sonntag 20 Uhr seinen Kommentar unter diesem Beitrag postet nimmt an unserer Verlosung teil. Viel Glück!

Hast du ein Luther-Lieblings-Zitat ? Dann lass es uns bitte wissen:

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

2 Antworten zu “Uwe Wolff: Martin Luther – Ein Brevier

  1. Martin Luther, ein Mann der die Welt bewegte und mit seinen Thesenanschlag am 31. Oktober 1517 den Grundstein für die protestantischen Kirchen legte. Seine oft derben Aussprüche sind teilweise volkstümlich geworden. Bin gespannt auf dieses Buch!

  2. Elfie Kraft

    Ich mag Zitatesammlungen und habe da einige in meinem Bücherregal. Luther hat oft deutlich ausgedrückt, was er meinte. das Buch interessiert mich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s