Adrian Plass: Der fromme Chaot auf Gemeindefreizeit

der fromme chaot auf gem

Vorworte und Einleitungen sind mir ein Graus. Bei diesem langersehnten angeblich „wirklich letzten Tagebuch des frommen Chaoten“ Adrian Plass, habe ich mich auf die elf Seiten Einleitung eingelassen und habe es nicht bereut. Der Autor beschreibt noch einmal zurückblickend sein Herkommen, aber auch erlebte Hoch und Tiefs.

In bewährter Weise hat Christian Rendel wieder Adrian Plass übersetzt. Der hat sich überreden lassen, eine Gemeindefreizeit zu organisieren. Wer den Engländer kennt, weiß bereits, was ihn erwartet: Humor vom Feinsten! Aber und dass macht den eigentlichen Adrian Plass aus, es ist eine Art von Humor, die es zulässt, sich selbst und auch seinen Nächsten auf die Schippe zu nehmen, Situationskomik zuzulassen, um damit im Leben und nicht zuletzt im Glauben vorwärts zu kommen. All dies zusammen mit einer guten Handlung erwartet den Leser. Das Rezept bei Plass hat sich eigentlich über die Jahre hinweg nie geändert, mich jedoch beeindruckt es noch immer.

Als Leser erkenne ich mich oder andere in seinen farbig beschriebenen Charakteren wieder und erlebe, wie es woanders läuft und wie es anders laufen kann.

Was bei diesem Buch ein wenig anders ist, ja auffällt: Mit seinen Mitte 60 wird der Autor vielleicht nicht gerade solide-artig und weise, aber er reflektiert bestimmte Sachen tiefer und gründlicher als in früheren Büchern.

Für mich war diese Plass-Lektüre die Auffrischung einer alten Bekanntschaft und eine Beschäftigung mit wichtigen Glaubens- und Lebensthemen!

In diesem Falle hoffe ich sehr, dass der Verlag auf dem Cover die Unwahrheit ankündigt und es doch nicht das letzte Tagebuch des frommen Chaoten ist!

Brendow, ISBN 978-3-86506-523-0, Preis 14,95 Euro

Der Brendow Verlag stellt unserem Blog ein Verlosungsexemplar dieses Buches zur Verfügung. Wer also seinen Kommentar bis Freitag 20 Uhr unter diesen Beitrag postet, nimmt automatisch an unserer Verlosung teil. Viel Glück!

Hier kann das Buch ab sofort gekauft werden:

http://www.brendow-verlag.de/index.php/der-fromme-chaot-auf-gemeindefreizeit.html/

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

6 Antworten zu “Adrian Plass: Der fromme Chaot auf Gemeindefreizeit

  1. Margrit

    Gemeindefreizeit: Oh, da hätte ich auch einiges zu berichten … Bin gespannt, wie es hier geschildert wird …

  2. Da bin ich doch dabei! Ich liebe den frommen Chaoten und bin gespannt auf weitere Geschichten von ihm. Ich muss oft lachen, wenn ich Büroklammern sehe und denke gleich an den frommen Chaoten,wie er versucht durch Gebet die Büroklammer zu bewegen 😀

  3. Maria

    Das hört sich lustig an. Habe da noch gar keins der Bücher gelesen, da muß ich doch mal stöbern gehen.

  4. Edelgard

    Es ist Jahre her, dass ich ein Buch von Adrian Plass gelesen habe. Ich hätte Lust mal wieder eins zu lesen 🙂

  5. Esther

    Ich freue mich schon SO auf die Fortsetzung und würde das Buch SO gern gewinnen! 🙂

  6. Tobias

    Super, ein neuer Plass! Würde mich auch reizen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s