Kyle Idleman: Das Herz eines Nachfolgers

.

Das Herz eines Nachfolgers

Kyle Idleman hat in seinem neuen Buch über Götzen geschrieben, die sich oft in unser Leben schleichen, um lautlos Gott aus unserem Leben zu vertreiben.

Seit Idleman im letzten Jahr: not a fan: Vom Bewunderer zum Nachfolger vorgelegt hat, traue ich ihm viel zu und wurde auch jetzt nicht von ihm enttäuscht.

Zunächst nimmt er all die Götzen ins Visier, die Gott zu starken Rivalen im Lebensalltag werden. Themen wie das eigene Ego, Geld, Sex, Karriere … werden genau benannt und angesprochen. Der amerikanische Autor beschreibt anschaulich, um wie vieles unser Leben ärmer wird, wenn wir Gott vom Sockel fallen lassen und ihn durch einen Götzen ersetzen.

Der deutsche Verlag bringt hin und wieder auch eine deutsche Statistik mit ins Spiel. Für meinen Geschmack werden solche guten Bücher für deutsche Leser noch attraktiver, wenn der deutsche Verlag noch mutiger mehr deutsche Zahlen und Fakten einstreut.

Der Autor aus Kentucky garniert sein gesamtes Buch mit biblischen Zitaten. Damit stellt er nicht nur sicher, dicht an der biblischen Quelle nach Wahrheiten zu schürfen, er zeigt auch, dass unsere Probleme heute die gleichen sind, wie die der Menschen zu biblischer Zeit.

Kyle Idleman spricht mich sehr direkt an. Er legt seinen Finger in genau die Wunde, die mich von Gott trennt und die mich auf Dauer unglücklich werden lässt. Er zeigt Wege auf, um zu Gott zurück zu kehren. Die notwendige Entscheidung kann er mir natürlich nicht abnehmen!

Gerth Medien, ISBN 978-3-865-91926-7, Preis 15,99 Euro

Für Männer hier noch ein Geheimtipp .

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s