Guido Fuchs: Widerworte für Abgekanzelte

Widerworte für Abgekanzeltefuchs

Foto: Dr. Guido Fuchs

Der katholische Theologe wirft einen völlig neuen Blick auf biblische Figuren und geht dabei der Frage nach: Was ist mit denen die in der Bibel nicht so gut wegkommen? Egal ob dies nun Judas, der Bruder des verlorenen Sohnes oder der Arbeiter im Weinberg ist, der von Anfang an dort gearbeitet hat.

In zwölf biblischen Geschichten schaut der Autor sehr genau nach und die Antworten die er gibt sind ungewohnt, weil seine Herangehensweise ungewohnt ist. Sie fordert den Leser heraus, biblische Geschichten neu zu lesen. Die Tiefgründigkeit mit der der Autor seine Gedanken zu den biblischen Geschichten zu Papier brachte, laden dazu ein in Hauskreisen oder auch Bibelstunden Bibelarbeit einmal neu zu betreiben. Vor Überraschungsmomenten ist man dabei nicht sicher.

Eine interessante Lektüre!

M. Fuchs Verlag, ISBN 978-3-940-07860-5, Preis 9,90 Euro

Dr. Guido Fuchs hat bücherändernleben nun diese Fragen beantwortet:

Wie kam es zu „Widerworte für Abgekanzelte“?

Ich habe dieses Büchlein geschrieben, weil ich nicht nur eine klammheimliche Sympathie für diese „Verlierer“ in den
Evangelien habe, sondern weil ich mich mit einigen von ihnen identifizieren kann. Ich habe mir damit gewissermaßen
eigene negative Erfahrungen auch und gerade mit der Kirche von der Seele geschrieben.

Sie wenden sich einer üblicherweise nicht im Fokus stehenden biblischen Gruppe zu, warum?

Ich wollte aber auch zeigen, dass man manches, von einer anderen Seite besehen, auch anders beurteilen kann.
Dass der stets schlecht wegkommende Bruder des „verlorenen Sohnes“ vielleicht seinen Grund hatte, einmal auszurasten –
und dass der „gute Vater“ auch nicht in allem perfekt war, weil er dem anderen Sohn zu wenig Beachtung schenkte,
die dieser aber vielleicht brauchte …

Hat Ihre Sichtweise Auswirkungen auf die biblische Botschaft?

Ich will damit nicht die Botschaft Jesu umdrehen – ganz im Gegenteil: Seine Barmherzigkeit müsste doch auch denen
gelten, die vielleicht von ihrer Veranlagung her gehandicapt sind und so reagieren, wie sie uns in den Evangelien geschildert werden.
In dem Zusammenhang ist der Judas meine Lieblingsfigur, weil ich es erschreckend finde, wie gnadenlos unbarmherzig dieser
Mann nicht nur in den Evangelien, sondern auch in der „christlichen“ Geschichte verworfen wird. Dabei wissen wir nicht
annähernd, was ihn tatsächlich zu seiner Tat gebracht hat. Mein Schluss der Geschichte versucht, ihn dann doch mit den
Augen des guten Hirten Jesus zu sehen. Insofern möchte ich die Botschaft vom Reich Gottes durch diese Geschichten durchschimmern
sehen, auch wenn sie ein wenig augenzwinkernd verfasst sind.

Wie sind die ersten Leserreaktionen ausgefallen?

Bislang waren die Reaktionen hauptsächlich so, dass das Büchlein für die Bibelarbeit empfohlen wird, weil die Geschichten einen
guten Einstieg ermöglichen, sich mit einzelnen Bibeltexten oder auch Personen zu beschäftigen. Und immer wieder bekam ich
den Hinweis darauf, dass gerade „meine“ Marta vielen Frauen aus dem Herzen spricht …

Herzlichen Dank für dieses Gespräch!

Der M. Fuchs Verlag stellt uns drei Verlosungsexemplare dieses Büchleins zur Verfügung. Wer seinen Kommentar bis zum 11. Mai unter diesem Kommentar postet, nimmt automatisch an unserer Verlosung teil. Viel Glück!

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

6 Antworten zu “Guido Fuchs: Widerworte für Abgekanzelte

  1. Margrit

    na ja – da könnte man ja mal gespannt sein …

  2. Björn

    Bin gespannt auf dieses Buch.

  3. Birte

    Mutiges und spannendes Thema!

  4. Björn

    Noch nie von diesem Verlag gehört. Bin gespannt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s