Heidrun Hurst: Im Feuer des Lebens

im feuer des lebens

Als ich vor einem Jahr „Die Kinder des Bergmanns“ las, war ich hin und weg. Die Autorin hatte es sehr gut verstanden mich in die Zeit des Mittelalters zu entführen. Eingebettet in die Romanhandlung rund um die Bergmannkinder Jakob und Bärbel war eine berührende Geschichte entstanden, die längst nicht zu Ende erzählt war.

Jetzt nach einem Jahr legt Heidrun Hurst mit „Im Feuer des Lebens“ endlich den zweiten Band dieser Saga vor. Obwohl eine lange Zeit vergangen ist, bin ich als Leser schnell wieder drin in der Story.

Das Geschwisterpaar ist längst getrennt voneinander und in Zeiten des Dreißigjährigen Krieges ist es sehr ungewiss ob Bärbel ihren Bruder je wiedersehen wird. Knapp ist Jakob dem Galgen entgangen und auch Bärbel lebt in großer Not.

Heidrun Hurst schreibt so, als käme sie direkt aus dem 17.Jahrhundert und erzählt einfach die gerade miterlebte Geschichte nach. Sofort läuft beim Lesen ein innerer bunter Film mit.

Was mir bei diesem zweiten Band besonders auffiel, dass war seine christliche Botschaft. Der Autorin gelingt es, Glaubenswahrheiten über Jahrhunderte hinweg aktuell zu erhalten. Ich denke da unter anderem an die Kraft des Gebetes. Bärbel sehe ich plötzlich an dieser Stelle als Lernende. Ihr Mann betet zu Gott, weil er nicht mehr weiß wie er mit den schier erdrückenden Sorgen um sein Kinderasyl umgehen soll. Bärbel sieht ihrem Mann zu und spürt etwas vom Vertrauen auf Gott.

Auch dieser Roman lässt Fragen offen, erzählt noch nicht die ganze Story. Hoffentlich muss ich nicht wieder ein ganzes Jahr lang auf den nächsten Band warten!

mediaKern, ISBN 978-3-842-92306-5, Preis 14,95 Euro

Hier erfahrt ihr mehr über die Autorin Heidrun Hurst.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s