bücherändernleben wünscht gesegnete Weihnachtstage!

Mit diesem Beitrag, den der Redaktionsleiter der Zeitschrift „Entscheidung“ Simon Jahn geschrieben hat, wünsche ich allen Lesern meines christlichen Literaturblogs gesegnete Weihnachtstage!
Simon Jahn fragt nach dem ANKOMMEN. Mein Wunsch: Formulieren Sie unten im Kommentarfeld wo Sie zuletzt in Ihrem Leben das Gefühl von Ankommen hatten. Vielleicht lassen Sie uns auch wissen ob und welche Auswirkungen dies für Ihren Lebensweg hatte.
Christian Döring, Weihnachten 2014

Ankommen

Wann haben Sie zum letzten Mal das Gefühl gehabt, angekommen zu sein? Wann haben Sie gedacht: Jetzt bin ich da! Ohne dickes Aber dahinter. Ohne To-Do-Liste im Hinterkopf. Ohne Blick auf die Uhr.

Gar nicht so einfach in unserer schnelllebigen Zeit, die wir noch zusätzlich versuchen, an allen Ecken und Enden zu optimieren, um noch mehr unterzubringen.

Ankommen

Was für ein schönes Gefühl! Es braucht einen Ort. Wo wir einfach da sein können. Wo nichts mehr fehlt. Wo unsere Sehnsüchte gestillt sind – trotz aller offenen To-Dos und allen dicken Abers.

Es gibt diesen Ort. Es ist der Ort unserer Begegnung mit Gott. In der Krippe nimmt er seinen Anfang. Gott macht sich klein, legt alle seine Privilegien ab und kommt zu uns. In einem Viehstall, mitten auf einer großen Reise. In all den widrigen Umständen des Lebens will er uns begegnen.

Dafür brauchen wir nicht nach Bethlehem zu pilgern. Wir müssen ihm nur unser Herz öffnen. Wenn wir ihm begegnen, fehlt nichts mehr. Dann sind alle Sehnsüchte gestillt.

Jahn Simon

Ich wünsche Ihnen in den letzten Adventstagen und am Weihnachtsfest den Mut, anzukommen!

In der nächsten Ausgabe der „Entscheidung“, die am 2. Januar erscheint, beschäftigen wir uns mit genau dieser Frage, wer oder was unsere Sehnsucht wirklich stillen kann. Denn wonach wir uns sehnen, prägt unsere Entscheidungen und Handlungen. Wir stellen Ihnen Menschen vor, die sich nicht mit dem Status quo zufriedengegeben haben und sich, angespornt von ihren Sehnsüchten, aufmachten in ein besseres Leben.

E_Umschlag

Zudem werfen wir einen Blick auf die Psalmen, das Gebetbuch der Bibel. Sie ermutigen uns, die gesamte Bandbreite unserer Gefühle ehrlich vor Gott zu bringen – vom Leid bis zur Freude. Außerdem im Heft: ein Interview mit der Band Mrs. Greenbird, ein Aufruf zum Abschied von guten Vorsätzen und ein Kalender, der doppelt hilft.

Wir verlosen zehn Exemplare der Januarausgabe der „Entscheidung“ unter allen Kommentaren zu diesem Post bis einschließlich 1. Januar 2015. Viel Glück!

Ihr Simon Jahn

Redaktionsleiter der Zeitschrift „Entscheidung“

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

6 Antworten zu “bücherändernleben wünscht gesegnete Weihnachtstage!

  1. Esther

    Ich hätte gern mal eine ENTSCHEIDUNG – hab schon so viel Gutes darüber gehört.

  2. Susanne D.

    Ehrlich gesagt fällt mir da kein konkretes Beispiel ein. Ich muss wohl noch ein Kind gewesen sein…

    Die Zeitschrift kenne ich noch gar nicht, wäre aber sehr neugierig darauf. 🙂

  3. Conny K.

    Jeden Tag, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, komme ich an. Und ab und zu habe ich das Glück, auch auf der Arbeit plötzlich festzustellen, dass ich wohl angekommen bin. 🙂

  4. Romanus C.

    Vor drei Jahren bin ich an einen Ort gekommen, den ich vorher nicht gekannt habe. Es war mehr als das Gefühl angekommen zu sein, ich fühlte das ist mein Zuhause…
    Seit August vergangenen Jahres lebe ich an diesem Ort!

  5. Viktor Janke

    Ich denke häufig an die Geschichte von den Afrikanern, die reisten und dann Pause machten, nicht weil sie müde und erschöpft waren, sondern weil ihre „Seele“ nachkommen sollte…

    Ich fühle mich „angekommen“, wenn ich auf der Couch liege und zur Ruhe komme.

  6. Rahel

    Eine „Entscheidung“ würde ich mir gern mal ansehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s