Elisabeth Büchle: Skarabäus und Schmetterling

skarabäus

Das neue Lesejahr beginnt gleich mit einem Paukenschlag. Elisabeth Büchle legt einen 600-Seiten-Wälzer vor und der Leser wird überrascht sein, wie schnell er sich durch die beiden Liebesgeschichten lesen wird.

Im ersten Teil führt uns die bekannte Autorin direkt in das Grabmal von Tutanchamun. Wir begegnen Howard Carter bei seinen Ausgrabungen und werden zusammen mit Sarah mit einer völlig fremden Welt und Religion konfrontiert. Sarah ist in England bei der besten Freundin ihrer Mutter aufgewachsen. Elternlos entwickelt Sarah sich zu einer klugen, aber nicht besonders selbstbewussten jungen Frau. In Ägypten allerdings wird sich dies ändern …

Wer Elisabeth Büchle aus ihren vorhergehenden Büchern bereits kennt, der weiß, alle ihre Storys leben auch von einer Liebesgeschichte. So auch diese, allerdings stehen Sarah gleich zwei junge Männer zur Seite.

In der Gegenwart spielt der zweite Teil des Buches. Wie schon im ersten Teil bereitet die Autorin mir große Schwierigkeiten. In welches Genre soll ich ihren atemberaubenden Ägyptenroman nur einordnen. Passen würde Liebesroman, aber gleichermaßen auch Krimi, denn Elisabeth Büchle geht über Leichen …

Rahel steht im Fokus von geheimnisvollen Typen. Die junge Praktikantin arbeitet in Berlin in einem Museum und begreift erst langsam, dass die Unfälle der letzten Tage Mordanschläge auf sie waren. Aber wer hat es auf sie abgesehen? Was wollen die Verfolger von ihr? Auch Rahel kann sich auf zwei mutige, aber dennoch vom Temperament her sehr unterschiedliche junge Männer verlassen. Langsam verrät die Autorin, was diese Geschichte mit Howard Carter zu tun hat.

Fakten und Fantasie verschmelzen hier zu einer Einheit. Die Protagonisten werden zu Freunden und vor allem wegen der Liebe zum Detail wird ein fremdes Land noch interessanter und seine Menschen beginne ich mehr zu verstehen.

Mit „Skarabäus und Schmetterling“ beweist Elisabeth Büchle, dass sie ein Patent auf Bestseller besitzt!

Gerth Medien, ISBN 978-3-957-34013-9, Preis 17,99 Euro

Eilsabeth Büchle hat bücherändernleben nun folgende Fragen beantwortet:

Hallo Elisabeth, in diesen Tagen kommt „Skarabäus und Schmetterling“ in die Buchläden. Dein großer Ägyptenroman hat mich in eine andere Kultur und auch Religion entführt. Warst Du selbst einmal in Ägypten oder wo hast Du all Dein Wissen her?

Wie bei den meisten meiner Romane hatte ich leider (noch) nicht die Möglichkeit persönlich an Ort und Stelle zu reisen. Heutzutage steht jedoch ausgiebiger Recherche von zu Hause nichts im Wege. Es gibt Berge, ach ganze Gebirgszüge von Fach-Literatur zu den entsprechenden Themen; Bildbände und auch Reiseführer sind dabei ebenso hilfreich wie der dicke Schmöker aus der Bibliothek. Zudem ist die Welt, dank des Internets, sehr „überschaubar“ geworden. Allerdings sind es manchmal die kleinen Feinheiten, über die ich dann keine Details finde … dann wird die Suche zur sprichwörtlichen Stecknadelsuche im Heuhaufen oder ich muss Textpassagen so abändern, dass diese ganz spezielle Feinheit einfach „unter den Tisch“ fallen kann.

Durch Deinen Roman bin ich nun mit dabei als Howard Carter 1922 das Grabmal des legendären Pharao Tutanchamun entdeckt und geöffnet hat. Es gibt ja viele Geschichten und Gerüchte um diesen Mann. Hat er wirklich aus den Grabkammern etwas mitgehen lassen?

Ganz ehrlich: Ich war entsetzt, als mir diese Verdächtigung während meiner Rechere das erste Mal untergekommen ist. Die Tatsache, dass sich zumindest im Besitz von Lord Carnavon verschiedene Stücke aus dem Schachtgrab Tutanchamuns befanden – die dann später wohl an Carter übergingen – sowie der „Verdacht“, dass auch weitere Wertgegenstände aus dem Grab bei verschiedenen Gelegenheiten aufgetaucht seien, legen die Vermutung nahe, dass der Lord – eventuell auch Carter – tatsächlich mal „zugelangt“ haben.
Die ursprüngliche Vereinbarung hieß, dass die Hälfte der Fundstücke in Ägypten verbleiben sollten, die andere Hälfte Carnavon – als Finanzier der Ausgrabung – zugestanden hätten. Womöglich hat „man“ in dieser Zeit großzügig schon einmal „vorsortiert“ und einige Stücke aus dem Schatz „als Andenken“ mitgenommen oder verschenkt. (?) Doch nach Carnavons plötzlichem Tod in Kairo und einiger Querelen zwischen Carter und der Altertümerverwaltung kündigte Ägypten diese Vereinbarung auf und verbot die Ausfuhr jeglicher Kostbarkeiten Tutanchamus aus dem Land. Da war es für manche der Schönheiten dann aber einfach schon zu spät. (Mehr darüber auch im Roman)

Du lässt Dir beim erzählen Deiner Storys Zeit. Mit Deinem Leser schlenderst Du beispielsweise über den ägyptischen Markt und beschreibst all die Früchte und Düfte die Dir dort begegnen. Wie schaffst Du es immer wieder bei solchen großen Geschichte den Überblick zu behalten und dann zum Schluss alles so perfekt zusammenzubinden?

Ich liebe es, Gerüche in mir „aufzunehmen“ und sie mit Erinnerung an eine frühere Begebenheit, einen früheren Besuch in der Gegend (…) zu verknüpfen. Ebenso gern höre ich der Natur bei ihrem vielfältigen „Lied“ zu. All dies versuche ich in meinen Romanen unterzubringen, weil ich es schön finde, die Leser auf die Reise mitzunehmen; sie fühlen, hören, sehen und schmecken zu lassen, wo sich meine Romanfiguren gerade befinden. So versuche ich, die Leser mitten in das Geschehen hineinzustellen (selbst wenn ich, wie oben erwähnt, mir diese Details teilweise sogar selbst vorstellen muss). Aber dies ist nur die Begleitmusik innerhalb einer Geschichte, die ich erzählen will. Und die schreibe ich Wort für Wort, Satz für Satz nieder, halte dabei die Fäden in der Hand und führe die losen Enden spätestens kurz vor dem Schluss wieder zusammen. Für mich ist das keine schwierige Sache – vielleicht, weil mir das als Begabung mit in die Wiege gelegt wurde?

Genau genommen befinden sich ja zwei Liebesgeschichten in Deinem neuen Buch. Die erste spielt zu Zeiten von Howard Carter und die zweite dann 90 Jahre später. Beide Geschichten haben insofern miteinander zu tun, als dass es um gestohlene Gegenstände aus dem Grab Tutanchamuns geht. Dabei entwickelst Du Dich beinah zur Krimiautorin. Du baust Spannung auf, gehst sogar über Leichen und bei all dem schreibst Du gelegentlich auch über die gegenseitige Achtung, die wir Menschen aus anderen Kulturen und Religionen entgegenbringen müssen. Warum tun wir uns so schwer damit?

Mit „Skarabäus und Schmetterling“ liege ich voll im „kaufe zwei, zahle eines“-Trend, denn es befinden sich – auch aufgrund des Zeichenumfangs -, zwei Romane zwischen den Buchdeckeln. Sowohl im ersten, als auch im zweiten Teil dreht sich die Geschichte um die sagenhaften Schätze aus dem Tutanchamun-Grab. Allein der Fund des einzigen nicht geplünderten Grabes im Tal der Könige machte Tutanchamun zu Ägyptens „Superstar“, denn über sein Leben gibt es eigentlich nicht viel Aufregendes zu berichten. Dagegen habe ich versucht, der Geschichte genügend Spannung zu geben, um die Leser gut zu unterhalten, und dass ich gelegentlich mal über Leichen gehe (natürlich ausschließlich über schriftliche, fiktive Leichen!), ist ja im Grunde nichts Neues.

Mein Hauptanliegen in „Skarabäus und Schmetterling“ war jedoch das Thema „Angst“. Beide weiblichen Romanfiguren haben im Laufe ihrer Kindheit und Jugend einige „Ängste“ entwickelt, mit denen sie nur schwer zurechtkommen, die sie nicht mehr loswerden und die sie in ihrem Leben beeinträchtigen. In „Skarabäus und Schmetterling“ versuche ich nun, Lösungsvorschläge gegen die manches Mal überhandnehmenden Ängste in „unserem“ Leben einzuflechten. Mein Anliegen ist es, den Lesern Mut zu machen, ihre Stärken zu entdecken und darin ein gesundes Selbstbewusstsein zu finden. Und da sind wir auch bei Deiner Frage, warum wir uns so schwer damit tun, Andersartigkeit stehen zu lassen, anzunehmen …? Vieles was uns fremd ist, bereitet uns Ängste. Unbekannte neue Aufgaben, die wir anpacken müssen, sind doch häufig erst einmal mit einer gewissen Unsicherheit, vielleicht sogar mit Ängsten behaftet. Ich denke, so geht es uns oft auch Menschen gegenüber, die einer fremden und uns ungewohnten Kultur entstammen. Erst wenn wir den Kontakt und das Gespräch wagen, stellen wir fest, wie unbegründet diese sein können!

In welches literarische Bücherregal würdest Du selber „Skarabäus und Schmetterling“ stellen?

Die Genre-Einteilung ist bei meinen Romanen immer eine besonders kniffelige Frage, da ich eine romantische Liebesgeschichte gern mit Abenteuer und Historie mixe, einen Schuss Krimi oder Thrill hinzugebe, samt einer Brise Humor, und auch noch ein gewisses „Thema“ verarbeite. Ich fürchte, meine Bücher fallen mit einem lauten Plumps aus jedem noch so gut sortieren Bücherregal.

elisabeth büchle

Foto: Elisabeth Büchle

Du hast eine Riesenfangemeinde auf Facebook. Wieso ist Dir dieses Medium so wichtig?

Als Autor ist man in gewissem Sinne ein „Einzelkämpfer“, also der berühmt-berüchtigte Einsiedler. Ich verbringe viele Stunden des Tages hinter verstaubter Rechereliteratur oder vor meinem brummenden und flackernden Schreibgerät. Da ist es, neben der Familie und den Mitarbeitern vom Verlag, einfach schön, auch Kontakte nach außen zu unterhalten. Das ist einer der Gründe, weshalb ich gern Lesungen abhalte, da ich dabei den direkten Kontakt zu meinen Lesern erleben darf, sie kennenlerne, ins Gespräch mit ihnen komme. Alternativ dazu bietet sich eben Facebook oder mein Blog an. Hier kommuniziere ich mit meinen Lesern, lerne von ihren Wünschen und Anregungen, beantworte Frage rund ums Schreiben, verlose auch mal ein Buch und stehe nebenbei im Kontakt mit anderen Autoren, die ja dasselbe Schicksal wie ich gewählt haben. (Dramatische Musik, bitte …!)

Herzlichen Dank für Deine Antworten!

Die Autorin stellt uns ein signiertes Verlosungsexemplar von Skarabäus und Schmetterling zur Verfügung. Sicher beantwortet sie auch Fragen, wenn ihr die unten im Kommentarfeld stellt. Mit eurer Wortmeldung bis zum 21. 1. 2015 nehmt ihr automatisch an unserer Verlosung teil. Viel Glück!

Sigrid – herzlichen Glückwunsch!
Der Autor wird in den nächsten Tagen dein Buch an dich abschicken.

Advertisements

35 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

35 Antworten zu “Elisabeth Büchle: Skarabäus und Schmetterling

  1. Björn

    Das neue Jahr birngt neue Bücher :).

  2. Auch ich bin schon sehr auf Elisabeths neues Buch gespannt – ich liebe ihre Art zu charakterisieren sehr und bin entsprechend neugierig auf die neuen Prtoas, denen man begegnet.

    • Ala

      ICh bin noch niht soo lange mir elly bekannt habe auch erst ein Buch ,.. und Hihi irgendwie habe ic wie auch andere FB Freunde mit spannung Skarabäus und Schmetterlings erseheung verfolgt.. Die Ausschnitte macen neugierig aber auch schon allein der Titel ..
      Was mich interessiert ist .. im Anfang sind wir doc in der Biblischen Zeit mit Sonnenschein und .. Hmm Name vergesen.. ich hoffe das man von den beiden auch noch tewas mehr liest..
      Elly weiter so 🙂

  3. Sigrid Wink

    Bisher habe ich alle Bücher von Elisabeth gelesen und bin ganz gespannt, was den Leser in diesem Buch erwartet. Vor einigen Jahren besuchte ich für zwei Wochen Ägypten und daher interessiert es mich, wie Elisabeth das Land, die Menschen und ihre Kultur in diesem Roman darstellt.

  4. B.B.

    Klingt spannend zu lesen.

  5. Dani

    Ich freu mich total auf dieses Buch! Nach der Meindorff-Trilogie nun wieder etwas ganz anderes!

  6. theresa

    Da bin ich auf jeden Fall dabei! Klingt Super!

  7. Monika Nierth

    Lesen macht einfach glücklich !
    Bücher dürfen gerne bei mir wohnen 😃

  8. Julia Bachmeier

    Ich habe schon das Mädchen aus Herrenhut geliebt und freue mich schon sehr auf diesen neuen Roman. Die Protagonisten sind auch so sympathisch! Elisabeth Büchle ist einfach eine sehr begabte Autorin. Ich liebe alle ihre Bücher!

  9. Angela

    Und noch ein Roman den ich mir trotz „Romanophobie“ gerne antun würde. Besonders interessant fand ich das Autoreninterview, z.B. welches Anliegen Elisabeth Büchle in diesem Buch verarbeiten wollte. Das finde ich so interessant, dass der Titel gleich auf meine A*****-Wunschliste kommt, falls ich ihn nicht gewinne!

  10. Nadine

    Ich verschlinge alle Bücher von Elisabeth Büchle nur so und bin stolz auf jedes neue Exemplar, das mein geliebtes Bücherregal schmückt!
    Ich würde unglaublich gerne dieses Buch gewinnen, weil ich schon so richtig gespannt auf diese Neuheit bin!

  11. Mirabella

    Freu mich schon rießig auf das Buch!!! 🙂

  12. Oh, super … das Alte Ägypten hat mich schon immer total fasziniert. Und diese Rezension macht echt Lust auf das Buch. Ich versuch mal mein Glück! 🙂

  13. ELisabeth

    Ägypten ist ein Land der Geheimnisse, der Gegensätze, ein Land wo eine Hochkultur ebenso zu Hause war, wie Sklaverei und Armut.
    Wir haben die Pyramiden, Tal der Könige, Tempel von Luxor, etc. schon selber gesehen, desto gespannter bin ich jetzt, was Elisabeth in ihrem neuesten Roman über diese Gegend schreibt.

    LG von ELisabeth II

  14. Sandra

    Ich finde die Bücher von Elisabeth Büchle auch super und ich habe auch Das Mädchen von Herrenhuth gelesen. Ich freue mich darauf, die Daniel, Emma, Falk und Rachel „wiederzusehen“.

  15. UlrikeHoffmann

    das klingt sehr vielversprechend und macht neugierig und lesehungrig!

  16. Margrit

    … und auch ich hätte Interesse dieses Buch zu bekommen …

  17. Angelika Peter

    Das Buch klingt sehr spannend, nachdem ich mit der Meindorff -Trilogie leider nicht so weit gekommen bin. Ich denke „Skarabäus und Schmetterling“ liegt mir mehr und würde mich freuen, es zu gewinnen. 🙂

  18. Lea

    Auch ich bin ein großer Fan von Elisabeth Büchles Romanen, freue mich schon sehr auf den Nachschub und bin total gespannt auf Skarabäus und Schmetterling!

  19. Edelgard

    Das Buch steht definitiv auf meiner Wunschliste 🙂

  20. Esther

    Ich muss gestehen, dass ich noch nichts von Frau Büchle gelesen habe und gern mit „Skarabäus und Schmetterling“ starten würde. 🙂 Außerdem hat mich fasziniert, was sie über das Thema „Angst“ im Interview gesagt hat – gern würde ich lesen, wie das im Roman umgesetzt wurde.

  21. Scherr Margitta

    Die Beschreibung klingt für mich sehr verführerisch. Macht mich schon sehr an und neugierig !

  22. Christiane

    Ich würde sehr gerne dieses interessante Buch lesen

  23. Ich habe ebenfalls schon alle Bücher von Elisabeth Büchle im Regal stehen und das neue ist schon zu mir unterwegs. Aber das könnte ich dann ja auch verschenken! Ich bin schon richtig gespannt!

  24. Niklas

    Ich habe noch kein Buch von Frau Büchle.
    Wäre ja mal klasse, mit einem Gewinnspiel anzufangen .-)

  25. Ich habe alle Bücher von Elisabeth Büchle und bis auf eines auch alle gelesen. Jetzt bin ich schon gespannt auf dieses.

  26. Ruth

    Das werden sicher wieder solche spannenden Stunden, in denen nichts anderes machen wird als lesen, lesen, lesen…..

  27. Petra

    Bin gespannt auf den Zusammenhang von Skarabäus und Schmetterling, wie es zu dem Titel kommt. Mit einem gewonnenen Buch wäre diese Entdeckungslesereise noch schöner.

  28. Annegret

    Bin schon sehr gespannt auf den neuen Roman und bin sicher, dass es wieder eines der Bücher ist (so wie alle Bücher von dir) dass ich kaum aus der Hand legen kann! Kann nicht mehr lange dauern, dann hab ich das Buch in den Händen! *freu*
    Liebe Grüße an dich liebe Elisabeth!
    Annegret

  29. Inge Lorenz

    Ich liebe dich Bücher von Elisabeth Büchle, die durch und durch spannend sind. Leider ist der Nachteil das man viel zu schnell fertig ist. Also viele durchlesene Nächte gibt es da nicht.
    auch von mir liebe Grüße an dich Elisabeth

  30. Liviana Barz

    Mir gefallen Frau Büchles Bücher sehr gut. Diese Mischung aus Spannung, Romantik und christliche Werte. Gleich zwei spannende Romane in einem Buch – das würde mich sehr freuen!

  31. Anna Hübner

    … Auf dieses Buch freue ich mich schon riesig …

  32. Manuela Bauer

    Oh, das hätte ich gern, das wäre toll.

  33. Carmen Naß

    Ich würde mich sehr freuen, wenn mein Name in den Lostopf wandert…alles Weitere entscheidet das Schicksal.

  34. Irmgard Spenler-Kurtz

    Ich habe Sarabäus und Schmetterlibg schon gelesen. Einfach nur spannend… und das bei über 500 Seiten. Sie hat einen unglaublich tollen Stil zu schreiben, Menschen zu karakterisieren und bestimmte Themen zu verarbeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s