Bruder Andrew: Für Gott sind alle Dinge möglich

für gott sind alle dinge möglich

Ob der Titel dieses Buches gut gewählt ist? Wenn für Gott alle Dinge möglich sind, warum gibt es dann immer noch Kriege, Ebola und meinen Nachbarn, der noch immer auf Krawall gebürstet ist? Ich weiß, der Titel findet seinen Ursprung in der Bibel, aber hier platziert, kommt er mir ein wenig Verwirrung stiftend vor.

Bruder Andrew kenne ich bereits aus anderen Büchern, ein Mann der seit vielen Jahren für Gott unterwegs ist. Mit diesem neuen Buch allerdings musste ich erst einmal warm werden.

Auf den rund 140 Textseiten haben 50 kurze Kapitel Platz gefunden. Der Autor entwirft anhand der Person des biblischen Mose, einen Menschen der Gegenwart und stellt mir äußerst unbequeme Fragen:

„Was haben Sie unternommen, um Gott kennenzulernen?
Können Sie ehrlich sagen, dass Sie bereit wären, die ewige Verlorenheit auf sich zu nehmen, damit andere gerettet werden können?
Haben Sie schon einmal eine bestimmte Gruppe von Menschen für so böse gehalten, dass Sie meinten, Gott sollte sie vernichten?“

Bei einigen dieser Fragen, so empfinde ich es jedenfalls, wurde weit übers Ziel hinaus geschossen.

Dies sind ohnehin eine ganze Menge an Fragen, die ich so sicher nicht gestellt hätte. Hinzu kommt, dass nach jedem Kapitel, also auf etwa jeder dritten Seite, bereits die nächsten Fragen warten. Dies macht deutlich, welch ein intensives und persönliches Arbeitsbuch diese Lektüre werden kann. Es lädt ausdrücklich zur Auseinandersetzung in Glaubensfragen ein. Bruder Andrew empfiehlt dem Leser, ein Glaubenstagebuch zu führen.

Mose wird in diesem Buch als Vorbild gebraucht. Wir sollen uns an ihm messen, die vielen Fragen sollen jeweils auf den Fokus hinweisen, umso mehr störe ich mich an solchen Sätzen:

„Denken Sie einmal an all die erlösungsbedürftigen Menschen in unserer Welt heute. Zum Beispiel an die 1,5 Milliarden Muslime. Es kann sein, dass ihr Schicksal in unseren oder Ihren Händen liegt. Nein, ich möchte Ihnen kein schlechtes Gewissen machen, ich möchte Ihre grauen Zellen anregen. Wir müssen nachdenken, uns für Gottes Sache entscheiden und beten – und dann entschlossen bereit sein zu antworten, wenn Gottes Ruf kommt.“

Solche Absätze im Buch gefallen mir nicht. Stärken hat das Buch jedoch dort, wo Bruder Andrew meinen Alltag im Glauben hinterfragt und ihn auch im Zusammenhang mit Mose betrachtet. Ausflüge zu sogenannten „erlösungsbedürftigen Menschen“ hätten lieber unterbleiben sollen.

Dennoch lesenswert und sicher empfehlenswert, um in Hauskreisen oder Bibelabenden über geistliche Inhalte zu streiten!

Brunnen, ISBN 978-3-7655-4256-5, Preis 8,99 Euro

Der Verlag stellt uns ein Verlosungsexemplar zur Verfügung. Wer seinen Kommentar bis zum 3. Mai 2015 unter diesem Beitrag postet, nimmt automatisch an unserer Verlosung teil. Viel Glück!

Rahel hat das Verlosungsexemplar gewonnen,
herzlichen Glückwunsch!

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

4 Antworten zu “Bruder Andrew: Für Gott sind alle Dinge möglich

  1. Angela

    Ein kontroverses Buch – super!

  2. Margrit

    Bruder Andrew … schon Bücher von ihm gelesen, dieses noch nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s