Irma Joubert: Und über uns die Sterne

und über uns die Sterne

Rezension von Christian Döring:
Südafrika 1932: Kate ist eine junge Soziologiestudentin aus bestem Hause und bekommt immer was sie will. Zur Zeit arbeitet sie an ihrem Master und untersucht dazu die Armut der Weißen in Südafrika. Sie geht in die schlimmsten Elendsviertel und ihr wird schlecht vom Gestank der ihr dort entgegenschlägt. Aber sie schaut auch genau hin und was sie zu sehen bekommt, lässt sie aktiv werden.

Ihr Vater lässt sie nicht allein in die Armenviertel gehen. Er stellt seiner Tochter Bernard als Leibwächter zur Seite. Der ist selbst so ein Mittelloser, aber er hat noch nicht aufgegeben, er lernt, macht seinen Schulabschluss nach und sieht blendend aus. Dumm nur, dass Kate kurz vor ihrer Verlobung mit einem reichen Mann steht …

Irma Joubert gelingt es in ihrem Roman mehrere ineinandergreifende Storys zu einer großen berührenden Liebesgeschichte zu verschmelzen. Dabei erfährt der Leser eine Menge aus der Geschichte Südafrikas und lernt wie schwer Vergebung sein kann.

Als Kate mit ihren Befragungen unter den armen Weißen beginnt, ahnt sie noch nicht, wie sehr die Geheimnisse ihrer eigenen Familie mit ihrem Studienauftrag verknüpft sind. Sehr schnell wird die Familie von der Vergangenheit eingeholt …

Armut trennt ganze Bevölkerungsschichten voneinander, dies war nicht nur 1932 in Südafrika so. Irma Joubert beweist mit ihrem Buch: Nur die Liebe allein, vermag es angeblich Unüberwindbares zu sprengen!

Verlag der Franckebuchhandlung, ISBN 978-3-868-27515-5, Preis 14,95 Euro

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

2 Antworten zu “Irma Joubert: Und über uns die Sterne

  1. Klaudia Kauer

    Wieder ein wunderbar interessanter neuer Roman von Irma Joubert. Die Geschichte Südafrikas von der ich noch nicht viel weiß. Ein lohnenswertes Buch das ich unbedingt lesen möchte. 🙂

  2. Esther

    Seit „Das Mädchen aus dem Zug“ habe ich Feuer gefangen … ich hoffe, es erscheinen bald noch mehr Bücher von Irma Joubert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s