Schulte/Langenbach: Mensch Anton

Anton

Rezension von Christian Döring:
Der Name Anton Schulte hat mir bislang nichts gesagt. Nachdem ich nun seine Autobiografie gelesen habe, bin ich mir sicher, solche Typen fehlen uns heute.

In der Hitler-Zeit ging er zur Schule, machte den Krieg und die Gefangenschaft mit. Ausgerechnet dort begann sein Fragen nach dem Christ sein. Seine Entscheidung fiel und hatte ein Leben lang Bestand. Es wurde ein langer Weg mit Jesus. Anton Schulte ließ sich gefangen nehmen von ihm. Schon bald begann er anderen Menschen von Gottes Liebe zu erzählen. Aus Anton wurde der Evangelist und viel später der Gründer des Missionswerks „Neues Leben“.

So weit so gut. Ich lese weiter und frage mich: Warum finde ich diesen Typen so sympathisch? Er kommt unkompliziert rüber, scheint kein Blatt vor den Mund genommen zu haben und vor allem hat er ganz einfach sein Christ sein gelebt und genau damit Menschen angesteckt. Im Dezember 2010 ist Anton Schulte gestorben. In diesem Jahr wäre er 90 Jahre alt geworden. Dies war der Grund seine Autobiografie erneut zu veröffentlichen. Journalistin Sabine Langenbach hat nun zusätzlich Weggefährten von Anton Schulte nach ihren Erinnerungen an Schulte befragt.

Jürgen Mette erinnert sich an: „Anton hat das Evangelium in einer feinen Art gepredigt – unspektakulär, simpel, aber dennoch mit großem Wissen.“ Weiter reden auch Horst Marquardt, Peter Strauch u.a. über ihren Weggefährten.

Ich klappe das Buch neidisch zu und wünsche mir gerade in der Gegenwart viel mehr Christen wie Anton Schulte – einfache Leute, die durch ihr Christ sein positiv auffallen und so Menschen von Gottes Liebe begeistern.

Christliche Verlagsgesellschaft Dillenburg, ISBN 978-3-8653-157-7, Preis 14,90 Euro

Der Verlag hält drei Verlosungsexemplare für uns bereit. Wer seinen Kommentar bis zum 18. Oktober 2015 unter diesem Beitrag postet, nimmt automatisch an unserer Verlosung teil. Viel Glück!

Die Verlosungsexemplare gehen an:
Björn,
Margit
und Edelgard –
herzlichen Glückwunsch!

Advertisements

11 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

11 Antworten zu “Schulte/Langenbach: Mensch Anton

  1. Salo

    Mein Vater hat schon öters von ihm erzählt – ich würde ihm das Buch gern schenken 🙂

  2. margrit

    ich kann mich an A. Schulte erinnern, hatte ihn irgendwann/-wo gehört …so würde mich das Buch schon interessieren …

  3. Curin

    Gerne würde ich diese Biographie lesen und etwas über den Gründer von ,,Neues Leben“ erfahren!

  4. ….würde ich gern lesen…
    vg
    annette

  5. Edelgard

    Ich habe schon einiges über ihn in Zeitschriften etc gelesen. Die Biographie würde mich auch interessieren.

  6. Salo

    ich kenne ihn auch von „Neues Leben“ – würde mich freuen, mehr von ihm zu erfahren!

  7. Esther

    Anton Schulte ist auch mir ein Begriff und ich mag Biografien einfach gern … 🙂

  8. Reni

    Anton Schulte kenne ich von Bibel TV Emmaus
    Würde mich sehr freuen, wenn ich ein Exemplar gewinnwn würde 🙂

  9. Manuel

    Ein Mensch, den ich gerne kennengelernt habe – seine Stärken und Schwächen. Von dem ich viel lernen durfte. Dem ich viel verdanke – auch an geistlicher Entwicklung. Ein Vordenker in der Sache, Menschen das Evangelium als gute Nachricht auf vielfältige Weise nahe zu bringen. Und so vielen ein geistlicher Vater. Zuletzt nicht nur „ein kleiner Dicker“, sondern besonders jemand, der nun schauen darf, was er geglaubt, verkündigt und gelehrt hat.

  10. Kastastroph

    Anton Schulte, ein Mann Gottes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s