James L. Rubart: Der Traum der keiner war

der traum der keiner war

Rezension von Christian Döring:
Dieser amerikanische Autor hat mich bereits mit seinem Roman „Das Haus an der Küste“ tief beeindruckt. Nun ist ihm wieder eine meisterhafte Story gelungen, die einem noch Tage später nachgeht und die von der Beziehung des Protagonisten zu Gott lebt.

Brock hat Schwierigkeiten. In der Ehe hat sich längst Flaute eingestellt. Die Firma, die er zusammen mit seinem Bruder führt, steht vor dem aus. Die Beziehung zu seinem Sohn könnte ebenfalls besser laufen. Und genau an dieser Stelle beginnt diese verrückte Story. Brock gelingt es, zurück zu reisen, zu dem jungen Brock. Er sieht sich in jungen Jahren und er weiß genau, was er aus heutiger Sicht anders gemacht hätte.

Aber so ist das Leben nun einmal nicht. Einmal getroffene Entscheidungen kann man nicht ungeschehen machen. Man muss mit ihnen leben. Was man jedoch kann, man kann Prioritäten setzen. Richte ich mein Leben nach Gott aus oder wen setze ich an seine Stelle?

Die Geschichte um Brock und seine Familie unterhält, fasziniert, aber sie spricht mich auch persönlich an. Oftmals gleiten meine Gedanken beim Lesen vom Buch weg und ich wandere in mein Leben zurück…

Es dauert seine Zeit, aber Brock bekommt die Kurve. Was das für seinen weiteren Lebensweg bedeutet, wird der Leser erleben. Das wichtigste Fazit für mich aus dieser Story: Bei Gott gibt es kein zu spät, unmöglich ist bei ihm nichts!

Gerth Medien, ISBN 978-3-9573-4085-6, Preis 16,99 Euro

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Eine Antwort zu “James L. Rubart: Der Traum der keiner war

  1. …..schon eine leseprobe schicken lassen :)….
    lg
    annette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s