Zhang Rongliang: Bis zum Äußersten

bis zum äußersten

Rezension von Christian Döring:
1951 wird Zhang Rongliang in der Volksrepublik China geboren. Seine ersten starken Erinnerungen sind vom lebensbedrohlichen Hunger geprägt, der immer präsent war. Millionen Menschen hungerten damals im Land. Zhangs Vater verhungerte, eines Tages war er einfach nicht mehr da. Legte sich die abgemagerte Mutter am Abend neben den kleinen Zhang, wusste sie nicht, ob sie schon am nächsten Morgen verhungert neben ihrem Sohn lag oder überlebte.

Dann kamen die schweren Jahre der Kulturrevolution. Rongliang beschreibt diese Zeit so: „Während der Kulturrevolution wurden Kirchen zerstört, Bibeln konfisziert und verbrannt und Pastoren, Prediger und andere Christen verhaftet und brutal verfolgt. Es war eine dunkle Zeit für die Kirche in China.“

Der Autor dieses Buches beschreibt sein Leben mit Gott in China. Jahre verbrachte er im Gefängnis, weil er Jesus Christus nicht verleugnen wollte. Er verdankt sein Leben diesem Jesus Christus.

Dieses Buch ist aber zugleich auch eine interessante Beschreibung des sozialistischen Chinas. Wer nicht für die Kommunisten ist, ist gegen sie, so die Kampfansage an alle die, die auf Gott vertrauen und dafür Gefängnis, Folter und auch den Tod bereit sind in Kauf zu nehmen.

Ich lerne in diesem Buch Zhang Rongliang kennen, mutig steht er mit seinem Glauben an Jesus Christus in China für eine neue Generation von Christen. Tausende von mutigen Menschen bekennen sich heute in China zu ihrem Glauben und sie legen wert darauf, nicht als Feinde ihres Landes gesehen zu werden.

Ein beeindruckendes und mutiges Buch, welches gelesen werden muss, weil es um unsere Geschwister und unseren gemeinsamen Glauben geht!

Brunnen, ISBN 978-3-765-54298-5, Preis 13, 00 Euro

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s